Herzogin Kate besichtigt ihr Brautkleid PDF

brautmode standesamt

Die Hochzeit von Kate und William von England werden die meisten Menschen nicht so schnell vergessen. Am 29. April wurde die bürgerliche Verlobte Kate Middleton die Ehefrau von Prinz William. In der Westminster Ebbey fand die Trauung der beiden Verliebten statt. Zu diesem Anlass trug Kate ein sehr schönes Kleid aus dem Hause Alexander McQueen, welches von der britischen Designerin Sarah Burton entworfen wurde. Seit dem 22. Juli 2011 befindet sich das Kleid der Herzogin Kate im Buckingham Palace, welches dort zur Ausstellung freigegeben wurde.

Die Ehefrau von Prinz William war eine der ersten Besucher, die sich das Kleid mit der Königin Elizabeth anschaute. Die Königin begleitete Kate höchstpersönlich und genoss den Besuch sichtlich. Für Kate war es ebenso ein emotionaler Moment, als sie mit der 85 jährigen Königin die Ausstellung The Royal Wedding Dress: A Story of a GreatBritish Design besuchen durfte.

Zwar kannte Kate das von ihr getragene Kleid der Trauung bereits, jedoch konnte sie es hier von allen Seiten nochmals bewundern. Neben dem eigentlichen Hochzeitskleid ist der Diamantschmuck ausgestellt, den die Herzogin bei der Hochzeit trug. Ebenso befindet sich eine originalgetreue Nachbildung der achtstöckigen Hochzeitstorte sowie des Brautstraußes in der Ausstellung. Die Diamant-Tiara von Cartier, welche die Queen der Herzogin lieh, befindet sich ebenfalls unter den beliebten Ausstellungsstücken.

Als die Herzogin von Cambridge die Ausstellung ihres Kleides besichtigte, trug sie ein nudefarbenes, knielanges Kleid, welches vom Stil her dem Modehaus Reiss entstammen könnte. Kate ist schließlich eine treue Kundin des Modelabels und wurde bereits bei mehreren öffentlichen Auftritten mit dem Label erkannt. Während der Ausstellung verstanden sich die Queen und Kate sehr gut. Sie unterhielten sich angeregt und lächelten sich an. Dies ist in der Tat kein normaler Besuch gewesen. Es wird gemunkelt, dass mit diesem Auftritt die anfänglichen Gerüchte über ein unterkühltes Verhältnis zwischen der Monarchie und Kate, beseitigt werden sollten.