Umstandsmode für festliche Anlässe - Schwanger heiraten PDF

umstandsmode blumenstrausNatürlich fertigen wir auch besondere Umstandskleider für festliche Anlässe. Dabei kann es auch durchaus ein Brautkleid oder Abendkleid für Sie sein. Unsere Umstandsmode setzt Sie beide ins rechte Licht.






Bei modebewusst.de finden Sie bequeme Schwangerschaftbekleidung für wirklich jede Gelegenheit! Denn wir fertigen Ihnen beiden einfach alles auf den Leib ;) Das ist tragbare Umstandsmode.
Schwanger heiraten war in früheren Zeiten ein No Go. Unberührt hatte eine Braut vor dem Altar zu erscheinen, und wehe, wenn eine verdächtige Rundung Anlass zu Misstrauen und Spekulationen gab. Das Bild von der schicklichen Braut hat sich seitdem zum Glück gründlich verändert. Ein werdendes Leben ist immer ein Anlass zur Freude - und wenn sich die Eltern in spe noch vor der Geburt im passenden Rahmen das Ja-Wort geben, dann ist nicht nur das Eheglück vorprogrammiert. Selbstverständlich gehört zu einem solchen Anlass das passende Kleid, und bei dieser Gelegenheit zeigt sich, dass eine festliche Umstandsmode mehr sein kann als der schlichte Entwurf einer Festtagsgarderobe in Übergröße.
Stilgefühl und Erfahrung machen aus einem Brautkleid für Schwangere einen textilen Traum in Weiß, Beige oder Champagner. Perfekt angepasste Schnittmuster, raffinierte Accessoires und kostbare Stoffe sorgen dafür, dass der Babybauch in allen Phasen der Schwangerschaft optimal in Erscheinung tritt. Unsere erfahrenen Couturiers fertigen Hochzeitsträume nach Maß an, indem sie mit edlen Schnitten, Schleifen oder Bändern genau an den richtigen Stellen Akzente setzen. So wird aus einer Braut in anderen Umständen selbst im 9. Monat noch eine Königin, die voller Stolz in eine strahlende Zukunft schreitet. Frei und selbstbewusst präsentiert sich die Brautmode für Schwangere heute. Überzeugen Sie sich anhand unserer atemberaubenden Bildgalerie persönlich von der faszinierenden Optik - und tauchen Sie ein in die Welt einer Umstandsmode, die selbst den prunkvollen Rahmen einer Traumhochzeit nicht zu scheuen braucht.
umstandsmode - schwanger heiraten

Weiter Informationen zum Thema finden Sie hier: Schwanger heiraten? und hier Umstandsmode
Bei vielen Onlineshops bekommt man heutzutage Umstandsmode für den Alltag zwischen den Festlichkeiten auch für jeden Geldbeutel.

Als Umstandskleidung werden Kleidungsstücke für Frauen bezeichnet, die für die Zeit der Schwangerschaft gedacht sind. Sie sind deutlich weiter geschnitten als andere Kleidungsstücke, haben häufig elastische Einsätze oder sind durch Knöpfe, Bänder oder Gummiband in der Weite verstellbar. Es gibt auch Unterwäsche und Badekleidung für Schwangere.

Geschichte

In früheren Zeiten waren Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett kritische Lebensphasen der Frau und mit hoher Sterblichkeit verbunden. Deshalb wurde aus einer Schwangerschaft möglichst wenig Aufhebens gemacht und unter Kleidung verborgen. Als die Kleidung figurbetonter wurde, trennten die Frauen während einer Schwangerschaft die Seitennähte auf. Frauen wählten weite Kleidung, denn die Schwangerschaft sollte verborgen bleiben, der Schwangerschaftsbauch war nicht gesellschaftsfähig.

Das erste Gewand, das als Kleid auch für die Schwangerschaft betrachtet wurde, war das Modell Adrienne aus der Barockzeit, ein mantelartiges Kleid ohne sichtbare Taille mit üppigen Falten. Danach wurde die Mode abwechslungsreicher. Es gab Kleider und Kombinationen, die sehr anpassungsfähig waren. Am Übergang vom 18. zum 19. Jahrhundert waren hochgezogene Taille im Empirestil modern, so dass das Kleid unterhalb der Brust weit wallend herabfiel.

Besondere Kleider nur für die Schwangerschaft gab es erst seit Mitte des 19. Jahrhunderts. Sie sollten weiterhin in erster Linie den als peinlich angesehen Zustand der Schwangerschaft verbergen. Solche Garderobe wurde nur von höher gestellten Frauen getragen, andere trugen auch in dieser Zeit einfache formlose Kleider. Noch bis Ende der 1960er Jahre wurde der Bauch kaschiert. Beliebt waren unter anderem Hängerkleidchen, Hemdblusenkleider und weit geschnittene Mäntel. Als Latzhosen in den 1970-er Jahren nicht mehr ausschließlich als Arbeitskleidung galten, wurden sie auch in die Umstandsgarderobe übernommen.